JOSEF ROSNER

Amflora

Genkartoffel - Amflora - Versuchsanbau zwecks Saatgutvermehrung ?

Osterhofen, 5.Mai 2009: Nun wurde die Gen-Kartoffel Amflora der BASF in Meck-Vor-Pomm auf 20 Hektar zu angeblichen Versuchszwecken gepflanzt. Wozu braucht man denn bitte 900 Tonnen Gen-Kartoffeln (Ertrag ca. 450 dt/ha) ? was soll denn da vers(e)ucht werden ?

klare Antwort

Der "Versuchsanbau" der Amflora ist eine verkappte Pflanzgutvermehrung fĂŒr den Fall, dass BASF 2010 kommerziell anbauen darf, und mit den 900 Tonnen kann man schon ein großes Gebiet versorgen, ca. 400-500 ha, je nach Abstand der Reihen (1,5-2,5 to/ha)

Schlecht fĂŒr die Umwelt, dass Landwirtschafsmini-sterin (Ei-Ei)Aigner nichts davon weiß oder wissen will ?
Kann Sie denn keine AntrÀge im Standortregister lesen wie wir ?

nix fĂŒr ungut
Josef Rosner

Inhalt abgleichen