JOSEF ROSNER

Bestechung

Entscheidungshilfen oder nur Werbegeschenke

Als Werkstudent habe ich vor vielen Jahren fĂŒr mein Architekturstudium bei einer Baufirma ein Praktikum gemacht und dabei auch einige Praktiken kennengelernt, seither weiß ich, warum es Praktikum heißt.

Tribunal · Kartell

Es ging um einen großen Auftrag im Wert von knapp 2 Millionen, der nach einer öffentlichen Ausschreibung im Stadtrat vergeben werden sollte. Einige Wochen vor der Vergabe hatte ein telefonisches Baufirmen-Tribunal getagt und es wurde ausgekartet, wer denn diesmal den Auftrag bekommen sollte. (Anmerkung: Ich kann dies nun so frei weg schreiben, ich war jung und nur "Lehrbub", brauchte das Geld fĂŒr mein Studium und nicht verantwortlich, dann ist inzwischen alles verjĂ€hrt, es war ja kein Mord, und zu guter letzt haben alle beteiligten Baufirmen inzwischen aufgehört zu existieren, auf deutsch, sie sind Pleite.) Als RechenkĂŒnstler durfte ich die Preise fĂŒr die Leistungsverzeichnisse aller Beteiligten ausarbeiten, damals gab es weder Excel noch einen guten Taschenrechner mit Programmierfunktion. weiterlesen ...

Deutsche halten politische Parteien fĂŒr korrupt

Es geht nicht redlich zu in deutschen Amtsstuben. Zumindest glauben die Deutschen, dass hier regelmĂ€ĂŸig bestochen und geschmiert wird. Das geht aus dem fĂŒnften Korruptionsbarometer von Transparency International hervor, das die Organisation zum internationalen Korruptionstag vorgelegt hat. weiterlesen ...

Inhalt abgleichen