JOSEF ROSNER

Online-Tagebuch - BLog

Virenangriff auf AKW bestätigt

Bundestag, 22.04.2009: MĂĽndliche Fragen von GrĂĽnen-MdB Fell fĂĽr die Fragestunde am 22.04.2009

Frage 22 (Arbeitsnr.: 38):

Welche Fälle sind der Bundesregierung international bekannt, bei denen Computersysteme von Atomkraftwerken mit schädlichen Programmen bzw. Programmteilen wie u.a. "Viren"
"Würmer", "Trojaner", "Rootkits" befallen bzw. infiziert wurden, und gab es dabei auch Fälle, in denen diese Programme bzw. Programmteile dazu beigetragen haben, dass die Performance des Kraftwerkes bzw. von Kraftwerksteilen wie z.B. dem Computersystem von der Standard·Performance abwich?

Antwort:

Tamiflu - Haltbarkeitsdatum ist beinahe schon abgelaufen - Schweinegrippe in Mexiko

Nun auch in Amerika: der Verdacht auf den Ausbruch der Schweinegrippe an einer New Yorker Schule hat sich nach ersten Tests nicht ausschlieĂźen lassen ... (Quelle: CNN) und die WHO schweigt bisher!

Flugbegleiter sind gefährdet und Ausreisende aus Mexiko verlieren sich in der ganzen Welt, sind wir vorbereitet auf eine drohende Pandemie ?

Klar sind wir das, ganz Europa hat 2005 zu Zeiten der Vogelgrippe Ummengen an Tamiflu in 7 kg Fässern und in Tabletten eingelagert, im Wert von einigen hundert Millionen Euro. Was käme da nicht passender als eine XX-Grippe. Man könnte allen Vorrat, der knapp 5 Jahre haltbar ist und angeblich bereits schon die Hälfte der Wirkung eingebüßt hat, auf einmal loswerden, sozusagen kostengünstig entsorgen und die arg gebeutelten Ärzte könnten dabei auch noch gutes Geld verdienen.

Oder sollten wir einen Großteil von Tamiflu nicht nach Mexiko verschiffen ? dann hätten wir's los, bräuchten es nicht teuer entsorgen und bekämen noch Geld dafür ?

nix fĂĽr ungut,
schönen Sonntag! weiterlesen ...

welche Farbe haben eigentlich Atommüll-Fässer ? Schwarz-Gelb

und meistens sind diese auch noch durchgerostet ...

Fantasy in der Kirche in NeĂźlbach/DEG - muss das denn sein ?

am (GrĂĽn-)Donnerstag wurde in der PNP und dem Wochenblatt heftig fĂĽr einen Besuch in der Pfarrkirche in NeĂźlbach geworben, ein Spektakel sei zu sehen ... weiterlesen ...

Inhalt abgleichen